Kategorie-Archiv: WP

itself

Neues Projekt für formtransfer.eu

Formtransfer.eu unterstützt Joo Kraus bei der Weiterentwicklung seiner Webpräsenz. Die “alte Wohnung” wurde instandgesetzt und eine neue wird gerade gebaut. Basis ist WordPress mit einem von Joo präferierten Theme “Music” von Themify.
Zeitpunkt für das GoLive ist zum Geburstag des Künstlers geplant.

TML mit Version 6.3 verschlimmbessert

Der Autor des Plugins “Theme my login” hat sich mit der Version 6.3 bisher keinen Gefallen getan.
Selten, daß ein Plugin mich ärgert. Sehr selten. Sachlich ausgedrückt: Ich darf mich zwischen Plugin “TML” und (den mir liebgewonnenen) Permalinks entscheiden. Darauf muss man aber erst kommen – nachdem man sich geärgert hat …
Ich rudere zurück auf Version 6.2.3 – die kann ja all das, weswegen ich das Plugin aktiviert habe.
Spannend bleibt, wie viele Unterversionen die Tage online stehen werden … Am 30.3.13. 13:00 waren wir bei Version 6.3.2.

Die Moral von der Geschicht?
Bekanntermassen ist manchmal weniger mehr.
Oder: Repariere nur, was nicht funktioniert!

Ganz zu schweigen von der fehlenden Qualitätskontrolle!!
Herr Farthing hat seine Verantwortung nicht realisiert: Sein Plugin hat etwa eine halbe Million Nutzer! Er hat sich bereits entschuldigt.

Verwaltung vieler Seiten und Beiträge

Im BE (admin-Bereich) von WordPress wird es ab etwa drei Seiten unübersichtlich. Dabei hat die Seite doch noch soo viel Platz. Wozu brauch ich die Zeilenhöhe?! Krieg ich die Links zu den Aktionen nicht woanders unter?
Klar, daß es – nach kurzer Überlegzeit – auch hierfür Plugins geben könnte. Das “Advanced Post Manager” fand ich als erstes und schloß schnell Freundschaft. Wenig später viel mir aber auf, wie langsam man sich zwischen den Seiten hin- und herbewegt. Einige Tage später finde ich das Plugin “CMS Tree Page View” und fühle mich fast so wohl wie in Contao oder Typo3. Gegenüber dem “Advanced Post Manager” hat das Teil den zusätzlichen Nutzen, daß jeder post_type zur Baum-Darstellung angeboten wird. Und: sehr smart ist das icon in der Übersicht, mit dem ich zwischen der Standard-Ansicht und der Baumansicht wechseln kann. Der “Advanced Post Manager” ist so smart nicht.

Plugin fancybox-for-wordpress erzeugt Error 404

Mit jedem Aufruf dieser Seite wurden bis eben 404-Fehler ins Log geschrieben. Mehrere png-Dateien wurden absolut adressiert und wurden natürlich nicht gefunden. Der Fehler trat aber nur auf, wenn mit dem IE8 auf die Seite zugegriffen wurde.

The problem is that the AlphaImageLoader uses the current page’s (relative) address instead of the css’s relative address.

Die Lösung besteht aus einem Workaround: Ergänze in der fancybox/fancybox.css den Pfad von

filter: progid:DXImageTransform.Microsoft.AlphaImageLoader(src='/fancybox/fancy_shadow_n.png', sizingMethod='scale');

nach

filter: progid:DXImageTransform.Microsoft.AlphaImageLoader(src='/wp-content/plugins/fancybox-for-wordpress/fancybox/fancy_shadow_n.png', sizingMethod='scale');

Blöd, aber funktioniert.

get_header_image als background

get_header_image() wird in den mitgelieferten Themes als src-Attribut zu einem img ausgegeben. Klickbar. Alles schön und gut.
Die gleiche Funktionalität nutzend kann das dynamische header-image in den Hintergrund geschickt werden.
Dazu baut man header.php nur wenig um und gibt die url als Attribut von background innerhalb eines style-tags aus!

GNU gettext – languages for i18n and l10n

i18n und l10n sind Akronyme für internationalisation und localization.
Zwischen Anfangs- und Endbuchstabe befinden sich 18, bzw. 10 Buchstaben.

Mehr weiß Wikipedia unter dem Begriff “Internationalsierung”.

WordPress hat einen Ordner languages unter wp-content.
Das theme twentyeleven hat ebenfalls ein Unterverzeichnis languages.

Man findet dort Dateien mit dem Suffix .po. Es steht für “portable object”.
Dahinter steht GNU gettext. Das Manual sollte man überflogen haben.

Pimp your IMGs

Bisher nutze ich Lightbox.
Fancybox hat ihm den Rang abgelaufen!
Wieder wird jquery genutzt.

Nettes feature von fancybox: es funktioniert ohne Edit in einem Post. Die Ansteuerung erfolgt durch die Kombination von Link und Bild. Per Bild verlinkte Bilder werden animiert.

Bildlein wechsle Dich!

Die Kopfzeile des Theme twenty ten lässt sich customizen.
Es enthält optional ein fixes oder mehrere variable Bilder, die dann bei Neuaufbau der Seite zufällig ausgewählt werden.

Die Auswahl des Bildes erfolgt in der der Datei wp-includes/theme.php über die Funktion
get_image_header. Die Funktion ruft in der Essenz die PHP-Funktion array_rand.

Unabhängig vom Theme beherrscht WordPress seit v3.2.0 die Fähigkeit den Schalter is_random_header_image zu prüfen. Beschrieben wird es hier.